Herstellung

Herstellung

Wie entsteht ein Handdruck?

Wie entsteht ein Handdruck?

Zuallererst wird auf dem frisch überzogenen vier Meter langen Drucktisch der Stoff fadengerade mit Nadeln aufgespannt.

thumb Sekyra 1449 800 thumb Sekyra 098

Mischen der Farben

Mischen der Farben

Die Farben werden nach Farbvorstellungen jeweils neu gemischt, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Dieser Arbeitsschritt ist zeitaufwändig, bedarf eines sehr guten Farbgefühls und kann mehrere Stunden dauern.

thumb Sekyra 705 thumb Sekyra 709
Sekyra 724 1020

Farbnuancen

Farbnuancen

Die Ausgangsbasis bildet eine weiße Emulsion und Farbkonzentrate, sowie die Primärfarben. Daraus werden alle Farbnuancen gemischt.

thumb Sekyra 563 thumb Sekyra 573 thumb Sekyra 576

Auftragen der Farbe am Druckfilz

Auftragen der Farbe am Druckfilz

Die fertig gemischten Farben werden mit einem Pinsel auf den Druckfilz gestrichen. Angefangen wird mit glatten streifen Modeln für den Flächendruck. Der meditativ wirkende Prozess läuft ungefähr so ab: Model in Farbe tauchen - einatmen - ausatmen - drucken - in Farbe tauchen - einatmen - ausatmen.

thumb Sekyra 805 thumb Sekyra 826

Druck mit glattem Model

Druck mit glattem Model

Beim Ansätzen der Model entstehen Zusammenstände, diese sind ein Merkmal des echten Handdruckes. Dafür braucht man eine ruhige Hand, Geschicklichkeit und Liebe. Überschüssige Farbe wird mit besonderer Vorsicht abgestrichen.

thumb Sekyra 108 thumb Sekyra 871
 Sekyra 339

Musterdruck

Musterdruck

Nach dem Flächendruck erfolgt der Musterdruck. Die teilweise sehr alten Mustermodeln, sind die besonderen Juwelen der Druckerei. Die alten Modeln, welche noch in der Tradition der Formstecher angefertigt wurden, halten ewig. Bei diesen Modeln werden per Hand feine Messingstifte in ein Stück Eschen- oder Buchenholz eingeschlagen, die das Muster ergeben. Der Beruf des Modelstechers ist beinahe ausgestorben.

thumb Sekyra 1005 thumb Sekyra 1150 thumb Sekyra 985
Sekyra 1289 1020

Die Handschrift des Druckers

Die Handschrift des Druckers

Jeder Model hat an den Enden Ansatzpunkte, diese sind wichtig um ein fortlaufendes Muster zu erhalten. Diese mitbedruckten Punkte sind ein besonderes Zeichen des Handdruckes und zeigen die reine Handarbeit und die Handschrift des Druckers.

thumb Sekyra 1142 thumb Sekyra 930

Trocknen

Trocknen

Nach dem Drucken werden die Stoffbahnen zum Trocknen aufgehängt und mittels Hitze fixiert. Nun wird die bedruckte Ware zur Weiterverarbeitung gegeben.

thumb Sekyra 1474 thumb Sekyra 1308
×

Bleiben Sie informiert!

Melden Sie sich zum Newsletter an und wir senden Ihnen automatisch die aktuellen Infos und Aktionen zu.Sie können den Newsletter natürlich jederzeit wieder abmelden.